Warning: ftp_fget() expects parameter 1 to be resource, null given in /homepages/37/d516926905/htdocs/webseite/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 142
Bleaching / Zahnaufhellung | Zahnärzte in Leinfelden-Echterdingen

Zahnaufhellung

Mit zunehmendem Alter werden die Zähne von Natur aus dunkler. Zudem können Gewohnheiten, wie der Genuss von Nikotin, Koffein und Teein, die Zähne verfärben.
Durch die Anwendung von Pulverstrahlgeräten (Airflowgeräten) und Polierpasten können zwar die oberflächlichen Verfärbungen weitestgehend beseitigt werden, jedoch bleibt die natürliche Zahnfarbe unverändert.

Bleaching ist nicht gleich Bleaching

Das Bleaching in einer Zahnarztpraxis hat gegenüber den in Drogerien frei erhältlichen Bleachingpräparaten den Vorteil, dass die Konzentration des Aufhellungsmittels (meistens Wasserstoffperoxid) höher dosiert ist und somit unter kontrollierten Verhältnissen eine tiefenwirksame Aufhellung erfolgen kann. Das Mittel wird unter einem besonderen Schutz der umliegenden Region (dem Zahnfleisch und der Zunge) direkt auf die Zähne aufgetragen und je nach System mit Licht oder chemischen Stoffen aktiviert. Häufig reichen zwei bis drei Sitzungen aus, um ein schönes Farbergebnis zu erzielen.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit seine Zähne zu Hause (Home bleaching) zu bleichen. Hierbei wird in der Zahnarztpraxis eine spezielle Schiene angefertigt, in welche die Patienten ein leicht niedriger konzentriertes Bleichgel einfüllen und auf die Zahnreihen setzen können. Die Schiene sollte über einige Stunden getragen werden. Dieser Vorgang muss mehrmals (über einen Zeitraum von wenigen Wochen) wiederholt werden, bis der erwartete Bleachingerfolg eintritt. Um Schädigung des umliegenden Gewebes und des Zahnes zu verhindern, sollten die Anweisungen und Dosierungen des behandelnden Zahnarztes streng befolgt werden.

Internes Bleaching

Durch internes Bleaching wurzeltoter Zähne erreicht man, dass diese sich wieder der Farbe ihrer Nachbarzähne anpassen und nicht mehr unangenehm auffallen. Bei dieser Bleachingmethode wird der wurzeltote Zahn eröffnet und ein Bleichmittel in die Öffnung eingebracht. Der Zahn wird schließlich provisorisch verschlossen. Dieser Vorgang wird mehrmals wiederholt, bis ein akzeptables Ergebnis erreicht wird. Im Anschluss wird der Zahn endgültig mit einer Füllung versorgt. Beim internen Bleaching ist ein erneutes, leichtes Nachdunkeln des Zahnes leider nicht auszuschließen.

Was man über Bleaching wissen sollte

Bleaching kann keine Füllungen, Veneers (Keramikverschalungen), Kronen oder Brücken aufhellen. Bleaching funktioniert nur am natürlichen, kariesfreien Zahn. Während des Bleachings kann es zu Zahnfleischreizungen kommen, die in der Regel nach Beendigung der Behandlungen wieder abklingen. Des Weiteren können die Zähne durch das Bleaching stärker zu Kälteempfindlichkeit neigen, deshalb sollten hoch konzentrierte Bleachingmittel nicht öfter als drei bis viermal im Jahr verwendet werden.